Kreative in Bonn: Reni Kommnick

Über Ostern war ich bei meinen Eltern und habe dort auch meine Großmutter besucht. Da zwischen uns mehr als vier Stunden Fahrt liegen, schaffe ich es nicht sehr oft nach Hause. Umso schöner ist es zu sehen, wie sich meine Familie durch Bilder an mich erinnert. Allerdings finde ich die Bilder von mir als Kind aus heutiger Sicht wirklich schrecklich. Auf keinem sehe ich wirklich natürlich aus, zum Teil nicht mal glücklich – ist ja auch kein Wunder, die Fotografen-Situation im Studio, wie ich es aus meiner Kindheit kenne, ist ja auch ziemlich unnatürlich und als Kind sehr ungewohnt. Um unseren Kindern mal schönere Fotos und damit auch schönere Erinnerungen ans Fotografiertwerden zu geben, hat sich Reni Kommnick für ihr kleines Unternehmen Leni Moretti Photography etwas Unkonventionelleres überlegt.

Leni Moretti Photography

Während es z.B. in den USA schon viel üblicher ist, Bilder im Freien oder Zuhause zu machen und damit den typischen Studio-Portrait-Charakter aufbricht, gibt es in Deutschland erst langsam Fotografen, die Familienportraits ganz individuell angehen. Reni ist es wichtig, das zu zeigen, was zwischen den fotografierten Personen passiert. Sie will den Moment und die Beziehung zwischen den Personen festhalten und so eine schöne Erinnerung schaffen – denn wie sie richtig sagt, sind Fotografien der Schlüssel zu einer Erinnerung. Und wenn das Foto zwar ganz schön ist, das Shooting es aber nicht war, wird man das für immer miteinander verknüpfen.

Leni Moretti Photography

Umso wichtiger ist es für Reni, zusammen mit den fotografieren Familien, Paaren oder Kindern eine schöne Zeit zu verbringen. Dass dabei auch noch super Fotos entstehen, kann man auf ihrem Portfolio sehen. Den dazugehörigen Blick hinter den Kulissen gibt Reni in ihrem Blog.

Leni Moretti Photography

Was mir besonders gefällt: Reni stellt sich genau auf die Kinder ein und veranstaltet je nach Alter ein ganz individuelles Programm und ist sich dann nicht zu schade, zum Beispiel eine Clownsnase aufzuziehen oder lustige Kinderreime zu erzählen, damit die Kinder Spaß am Fotoshooting haben. Dabei geht es nicht darum, dass alle in Reih und Glied stehen, sondern vor allem so sind, wie sie sein wollen. Und wenn ein Kind mal lieber am Teich spielt als auf der Wiese zu stehen, dann wird das eben kurzerhand das Fotomotiv.

Leni Moretti Photography

Außerdem achtet Reni darauf, dass auch der Ort meist einer ist, mit dem die Familie oder das Paar etwas verbindet, also z.B. der eigene Garten oder auch der Wald, in dem man immer spazieren geht. So bekommen die Fotos meiner Meinung nach noch einen zusätzlichen Mehrwert.

Reni 1 sw klLiebe Reni, dein Ansatz und Stil gefallen mir sehr gut, sollte ich mal eins oder mehrere Kinder haben, komme ich wieder auf dich zu. (;

Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Leni Moretti Photography.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: