Kultur statt Leerstand: Alter Schlachthof

Frohe Ostern ihr Lieben! Ich verbringe die Feiertage nicht in Bonn, habe aber vor kurzem eine Nachricht gelesen, die ih als kleines Ostergeschenk mit euch teilen wollte.

Schlachthof

Schon vor einiger Zeit hatte ich über bonnbunt und deren Überlegungen zum Leerstand in Bonn geschrieben. Seitdem beschäftigt mich dieses Thema immer mal wieder und gerade für den alten Schlachthof – mehr als 28 000 m² Fläche mit unterschiedlichsten Gebäuden – habe ich mir gewünscht, dass ein Platz für Kulturschaffende in Bonn entsteht. Jetzt soll darüber bald in der Bezirksvertretung und im Stadtrat verhandelt werden. Neben einem Fassadenhersteller soll auh an eine „Interessengruppe für ein Popkultur-Kompetenzzentrum“ verkauft werden und damit Konzert- und Proberäume geshaffen werden. Ich hoffe außerdem, dass es auch Platz für Ateliers oder eine Art Co-Working-Space für Kreative.

Einerseits bietet das Gelände viel Potenzial für gute Ideen, andererseits könnte es auh für einige nicht bezahlbar sein, das fände ich schade. Ein wirklich gutes Ostergeschenk wäre das für mich, wenn mit dem Gelände nicht nur finanzieller, sondern auch kultureller, Gewinn erzielt wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: