„Saatgut ist Kulturgut“ am 9. März

Wenn wir Gemüse essen wollen, gehen wir einfach in den Supermarkt und kaufen es. Dabei steckt dahinter noch viel mehr, als man denkt. Es gibt viele verschiedene regionale Sorten – worüber wir uns oft nicht bewusst sind. Um dieses Bewusstsein wieder zu stärken, findet am Samstag, 9. März ein so genanntes „Saatgut-Festival“ statt. Von 11 bis 17 Uhr wird es vom Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt im Clara-Schumann-Gymnasium (Eingang Loesstraße, Haltestelle Weberstraße) veranstaltet. Eintritt kostet für Erwachsene 1 Euro, für Kinder 0,10 Euro.

saatgut

Es werden dort regionale Sorten und Saatgut zu sehen sein, manche Produkte können auch probiert werden Dazu werden Filme zum Thema gezeigt. Außerdem finden Vorträge zu Projekten aus der näheren Umgebung Bonns statt, zum Beispiel über den Poppelsdorfer Nutzpflanzengarten. Das gesamte Programm gibt eshier.

Es hört sich im ersten Moment vielleicht so an, als wäre es nur etwas für Hobbygärtner, die seltene Sorten suchen, allerdings schadet es nicht, zu wissen, was genau man isst und was regional alles verügbar ist, ohne dass man es überhaupt weiß.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter in Bonn veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: